7/26/2017

Outfits for Summer.

Ihr Lieben,
aufgrund von körperlichen Beschwerden konnte ich mich bisher leider nicht melden. Ich hoffe, die Ursache ist nun endlich gefunden und die Beschwerden werden bald der Vergangenheit angehören. Fotos machen konnte ich, weil ich nur im Bett lag, logischerweise nicht. Hoffentlich kann ich das bald nachholen.

Heute habe ich dafür einen Post für euch, den es in dieser Form auf meinem Blog noch nie gegeben hat. Passend dazu, dass die Sommerferien in den meisten Bundesländern gerade angefangen haben und dass auch die Semesterferien vor der Tür stehen, habe ich heute drei Urlaubsoutfits für euch, bei denen hoffentlich etwas für jeden Geschmack dabei ist! Umgesehen habe ich mich dafür bei Peek & Cloppenburg, vor allem, was Kleider und Blusen angeht, bin ich nahezu übermässig fündig geworden. Meine drei liebsten Outfitkombinationen zeige ich euch nun hier.



1. Off Shoulder Bluse und Stoffhose:

Ein sehr untypisches Outfit für mich ist dieses hier, weil es eine Stoffhose beinhaltet und ich keine Hosen trage. Der neue Sommertrend, Stoffhosen, gefällt mir jedoch immer besser und wenn ich sicher wüsste, dass ich sie anziehe, würde ich mir eine zulegen. Das Blumenmuster auf der Bluse gibt dem Outfit einen sommerlichen Touch und mit der Hose eignet es sich auch für kühlere Tage. 

1. Off-Shoulder Bluse mit Blumenprint von JAKE*S
2. Tasche in Lederoptik von
3. Stoffhose mit Gürtel von Oui
4. Loafers von CLARKS



2. Schmetterlingskleid:

Ein eher typisches Outfit für mich, das sich für wärmere Sommertage in der Stadt, aber auch für einen Besuch am Strand, wenn es am Abend noch warm ist, eignet. Ich liebe Tierprints auf Kleidung und finde, die Schmetterlinge passen perfekt in die warme Jahreszeit, weil man sie draussen momentan überall sieht! Die Farbkombination aus grün und blau ist für mich mal etwas anderes, aber meiner Meinung nach sollte man diese zwei Farben ruhig öfter kombinieren!


1. Kleid mit Schmetterlingsmuster von APRICOT
2. Espandrillas von ESPANDRIJ
3. Umhängetasche von ABURY



3. Pink Print Skirt:

In den Rock habe ich mich auf den ersten Blick verliebt und mir war sofort klar, dass ich eine Outfitkombination zusammenstellen muss, in der er der Superstar ist. Gerade deswegen habe ich mich für eine schwarze Bluse mit Trompetenärmeln als Oberteil entschieden, wobei weiss sicherlich auch gut aussehen würde. Meiner Meinung nach hebt das Schwarz den Kontrast zum rosaroten Rock und den roséfarben gehaltenen Accessoires stärker hervor, weshalb ich mich für diese Kombination entschieden habe. Weil das Outfit ein wenig schicker ist, kann ich es mir gut auf einer Party mit Freunden, sei es im Garten oder am Strand, vorstellen.



1. Bluse mit Trompetenärmeln von Vero Moda
2. Clutch von JAKE*S Cocktail 
3. Rock von Coast
4. Espandrillas von ILC


Was tragt ihr am liebsten im Sommer und im Urlaub? 
Und welches Outfit gefällt euch am besten?

7/12/2017

Shopping Inspiration: Blusen.

Ihr Lieben,

weil ich selbst zur Zeit alle Shopping Inspiration gebrauchen kann, die ich bekomme, habe ich mir vorgenommen, in nächster Zeit öfter Online Shops zu durchforsten und sowohl euch, als auch mir, ein wenig Inspiration zu bieten, wenn es darum geht, den Kleiderschrank zu füllen. 

Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber in meinem Kleiderschrank herrscht ein Überschuss von Röcken im Gegensatz zu Oberteilen, so lange man davon ausgeht, dass man die jeweiligen Oberteile nur in einer bestimmten Jahreszeit anzieht. Aus diesem Grund habe ich mich zuerst auf die Suche nach Oberteilen gemacht. Genauer gesagt nach Blusen, denn wenn ich wählen müsste, würde ich diese als meine liebste Art der Oberteile bezeichnen, die ich am liebsten täglich tragen möchte. Glücklicherweise ist das im Sommer - meistens - ohne und im Winter mit Jacke möglich. Vor allem die derzeitigen Trends - Off-Shoulder und Trompetenärmel - finde ich zumindest an anderen sehr schön, kann aber selbst noch kein solches Kleidungsstück mein Eigen nennen. Off-Shoulder ist an mir wohl nicht das Gelbe vom Ei, doch eine schöne Bluse mit Trompetenärmeln soll definitiv eine meiner nächsten Investitionen werden.



Ich hoffe, euch gefallen meine Funde genauso gut wie mir und ich konnte euch mit diesem Post ein klein wenig für euren nächsten Shopping Trip inspirieren! ♡

7/05/2017

Lesemonat Juni 2017.

Hi ihr Lieben,
kann mir jemand verraten, wie ich es im Juni, trotz meiner mündlichen Bachelorprüfung am Ende des Monats, geschafft habe, acht Bücher zu lesen und ein Hörbuch zu hören? Zugegeben, keins der Bücher war besonders dick und die letzten beiden Bücher habe ich nach meiner mündlichen Prüfung ziemlich schnell gelesen, weil ich endlich einmal nicht lernen musste. 

Das Hörbuch zu Fantastic Beasts and Where to Find Them: The Original Screenplay habe ich auf YouTube gehört, als mich mein Heuschnupfen nicht schlafen liess, und es hat mir ebenso gut gefallen wie der zugehörige Film! 

Zwei der Bücher, Das Paket und AchtNacht von Sebastian Fitzek hatte ich von der Freundin meines Vaters ausgeliehen, weshalb ich euch hier kein Foto zeigen kann. Das Paket hat mir von beiden deutlich besser gefallen, weil ich, anders als bei AchtNacht bis zum Ende nicht genau wusste, was Sache ist und von der Spannung mitgerissen wurde. Im Gegensatz dazu fand ich AchtNacht zwar vorhersehbar, aber auf keinen Fall schlecht! 



Im Rahmen einer Leserunde auf goodreads habe ich The Raven Boys von Maggie Stiefvater, einer meiner liebsten Autorinnen, noch einmal gelesen und es, falls da möglich ist, noch mehr geliebt als noch vor drei Jahren. Viel über den Inhalt kann man nicht sagen, ohne zu spoilern und auch der Klappentext verrät eigentlich gar nicht, worum es geht. Doch wenn man ein Buch aus dem Genre Magical Realism mit wunderschönem, bildhaftem Schreibstil sucht, ist man hier definitiv an der richtigen Adresse! 



Carry On von Rainbow Rowell hatte ich mir in England gekauft. Es ist eine Art Companion zu ihrem Buch Fangirl, die Fanfiction, welche die Protagonistin Cat in Fangirl schreibt. Generell finde ich die Idee ziemlich genial, aber das Buch war einfach nicht meins. Die Welt in Carry On ist an Harry Potter angelehnt, das wusste ich schon vorher und es hat mich aus diesem Grund nicht gestört, doch die Liebesgeschichte, um die es im Buch eigentlich ging, war für mich leider nicht greifbar. Ich habe nicht verstanden, wieso die beiden sich aus dem Nichts auf einmal lieben. 



Was ich zu Frostblood von Elly Blake sagen soll, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Gekauft habe ich es aufgrund des schönen Covers, ich bin leider nicht nur im Punkt Beauty ein Verpackungsopfer, sondern kann auch bei schönen Buchcovern nicht widerstehen. Allerdings war Frostblood voll von Klischees, wie man sie in jedem Young Adult High Fantasy Roman findet. Ein Mädchen mit aussergewöhnlichen Kräften soll die Ordnung wiederherstellen, trainiert ihre Kräfte an einem geheimen Ort und ein mysteriöser Bad Boy mit grossem Geheimnis verliebt sich aus mir schleierhaften Gründen in sie. Trotzdem werde ich den zweiten Teil lesen, wenn er erscheint, in der Hoffnung, dass einige dieser Klischees am Ende noch gebrochen werden. 



The Upside Of Unrequited von Becky Albertalli war ein nettes Contemporary Buch für zwischendurch, das es trotz der wenigen Seiten geschafft hat, mich zu berühren. Es geht ums erwachsen werden, loslassen und sich selbst finden. Allerdings mochte ich die Auffassung, dass ein Mädchen in einer Beziehung sein muss, um vollkommen zu sein, wie die Protagonistin Molly sie anfangs hat, bedenklich. Durch einen anderen Charakter wird diese am Ende zum Glück revidiert! Auch wenn mir einige Charaktere gehörig auf die Nerven gingen, habe ich mitgefiebert und ich finde es schön, wie gross Diversity hier geschrieben wird! 



An Ember in the Ashes von Sabaa Tahir war vor längerer Zeit in aller Munde. Bei gehypten Büchern bin ich stets skeptisch, doch ich war einfach zu neugierig und wollte wissen, was es mit der Geschichte auf sich hat. Leider war An Ember in the Ashes für mich mal wieder der Beweis, dass eine Geschichte mit den Charakteren steht und fällt. Obwohl das World Building nichts total innovatives war - ein Volk wird von einem zweiten unterdrückt und versklavt, im Untergrund planen Rebellen ihre Angriffe, während auch bei dem an der Macht stehenden Volk auf brutale Weise um eben jene gekämpft wird. Und doch hat mich diese Welt in ihren Bann ziehen können, vor allem weil uns von beiden Seiten, den Herrschern und den Sklaven, berichtet wird. Aber wie bereits angedeutet habe ich Elias und Laia, die beiden Protagonisten, aus deren Sicht wir die Geschichte erleben, aufs Blut nicht ausstehen können! Beide jammern auf ihre Art und Weise nur herum und auch Elias' Umgang mit seiner besten Freundin Helene fand ich komplett verwerflich und nicht nachvollziehbar. Weil Teil zwei der Reihe allerdings auch Kapitel aus Helenes Sicht beinhaltet, habe ich ihn bereits hier liegen und hoffe, dass die Perspektive des einzigen Charakters, den ich mochte, und zwar sehr, das Ruder für mich noch herum reissen kann. 



Zuletzt noch mein unangefochtenes Highlight aus dem Juni: Arya & Finn - Im Sonnenlicht von Lisa Rosenbecker. Das Cover sieht wunderschön aus und der Klappentext klang nach etwas, das ich sicherlich mögen würde. Doch letztendlich habe ich dieses Buch geliebt! Dafür, dass es sich um eine eher ruhige Geschichte über eine Prinzessin, die ihr Volk kennenlernen möchte und ihre Leibwächterin, die eine Gabe hat, die sie einzusetzen lernen muss, handelt, hatte es das Ende wirklich in sich. Man weiss, wer der Gegenspieler ist, doch die Hintergründe konnten mich wirklich begeistern. Für mich hat es sich so angefühlt, als hätte ich die Reise, welche die Charaktere hier durchs Land machen, selbst miterlebt und man muss alle Charaktere einfach gerne haben. Ausserdem stand die Liebesgeschichte, obwohl das Buch die Namen der Protagonisten trägt, nicht zu sehr im Vordergrund, sondern hat sich langsam aufgebaut und fühlte sich für mich demnach echt an. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil der Reihe um ein neues Protagonisten Duo! 


Schreibt mir gerne in die Kommentare, ob euch eins der Bücher interessiert, ob ihr eins von ihnen gelesen habt oder was eure Lesehighlihts aus dem letzten Monat waren! ♡