6/21/2015

"And now I believe that walking through a lot of rainstorms gets you clean." oder: Taylor Swift, The 1989 World Tour 2015.

Hallo ihr Lieben,
es ist viertel vor zwei morgens und statt zu schlafen, schreibe ich diesen Post, obwohl eigentlich ein anderer vorher - genauer gesagt am Donnerstag, aber ich hatte nicht bedacht, dass die Fotos für diesen extrem viel Arbeit brauchen - online kommen sollte. 

Eigentlich dachte ich, dass dieser Tag niemals kommen würde. Der Tag, an dem ich sagen kann, dass ich alle drei Frauen, deren Musik mich durch alle schweren Zeiten begleitet hat, live gesehen habe. Marina habe ich, wie jeder weiss, der meinen Blog auch nur einmal gesehen hat, bereits zwei Mal sehen dürfen und Lana einmal. Aber, zumindest zu den jeweiligen Zeitpunkten, verglichen mit der dritten Dame im Bunde relativ unbekannt und einfacher zu sehen. Schliesslich ist diese ein Weltstar und nur ganz selten in Deutschland. Bisher hatte ich immer Pech, wenn sie mal hier war, der Zeitpunkt war immer ungünstig und ich hatte auch die Hoffnung aufgegeben, dass ich sie auf ihrer jetzigen Tour sehen würde. Ich wusste, dass sie in meine Nähe kommen würde, aber die Karten waren für eine Studentin, die ihr ganzes Geld für Essen ausgibt, zu teuer und ich wollte auch nicht meinen Vater anbetteln, sie mir zu kaufen. Also versuchte ich, nicht mehr daran zu denken, bis mein Vater eines Abends zu mir kam und mir kommentarlos die Konzertkarte in die Hand drückte. Das war so ein richtiger Schockmoment für mich, ich konnte das irgendwie nicht glauben und ich kann noch immer nicht glauben, dass ich heute - beziehungsweise gestern, wenn man der Uhr glauben mag - Taylor Swift live sehen durfte! ♥

Via

Die Setlist: 

1. Welcome to New York 
2. New Romantics 
3. Blank Space 
4. I Knew You Were Trouble 
5. I Wish You Would 
6. How You Get the Girl 
7. I Know Places 
8. All You Had to Do Was Stay 
9. Wonderland 
10. Clean 
11. Love Story 
12. Style 
13. This Love 
14. Bad Blood 
15. We Are Never Ever Getting Back Together 
16. Wildest Dreams 
17. Out of the Woods 
18. Shake It Off 



Früher, als sie gerade auf dem Weg dorthin war, wo sie jetzt ist, habe ich mich immer dagegen gewehrt Taylor zu mögen, das weiss ich noch ganz genau. Ich hielt sie für einen 0815 Popstar, nicht mehr und nicht weniger.
Aber dann zeigte mir eine Freundin - Hi, Emily, falls du das hier liest! ♥ - ein paar von Taylors Liedern, ich muss nämlich zugeben, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt nur 'Love Story' kannte und dass mir dieses Lied schlichtweg zu schnulzig war. Doch nachdem ich mir gezwungenermassen weitere Lieder angehört hatte, mochte ich Taylors Musik immer mehr. Klar singt sie sehr viel über Liebe, und dieses Thema ist auch bei Filmen oder Büchern einfach nicht meins, aber in einigen Lyrics finde ich mich tatsächlich wieder oder sie haben mir beim Aufstehen geholfen, wenn ich am Boden war. 


Das Konzert heute war mit Abstand das grösste, auf dem ich jemals gewesen bin und mir stand der Mund offen, als ich die riesige Lanxess Arena in Köln von innen gesehen habe. In dem Moment wusste ich nicht, ob das 'mein Ding' ist, schliesslich war ich davor nur auf kleineren, beinahe familiären, Konzerten gewesen und hatte bisher stets einen Stehplatz gehabt.
All diese Zweifel fielen von mir ab, als die Vorband zu spielen begann und spätestens als Taylor auf der Bühne stand, woraufhin sich glücklicherweise alle von ihren Sitzplätzen erhoben, waren sie wie weggeblasen.
Natürlich war es ungewohnt, nicht genau vor Taylor zu stehen, aber die Worte, welche sie uns auf den Weg mitgegeben hat, gaben einem doch irgendwie das Gefühl, dass man ganz nahe bei ihr wäre. Und die Bühnenshow war auch einmalig, so etwas hatte ich davor noch nie gesehen und obwohl ich eigentlich stets der Meinung bin, dass weniger mehr ist, waren die Show, sowie die Atmosphäre einfach unglaublich! Sie hat New York zum Leben erweckt, ganz nach dem Motto ihres Songs 'Welcome to New York'. ♥


Ebenso gelungen wie die Show fand ich es, dass Taylor zwischen den einzelnen Songs über eben diese geredet und uns so etwas wie Ratschläge gegeben hat. Das klingt seltsam, wenn man nicht dabei war, aber da ich gerade in vielerlei Hinsicht durch eine komplizierte Phase gehe, hat es mich sehr motiviert auf jeden Fall weiter zu machen und mir das, was Taylor gesagt hat, zu Herzen zu nehmen. Zudem ist sie mir durch all ihre Aussagen noch viel sympathischer geworden, obwohl sie ein Weltstar ist, ist sie nicht abgehoben, sondern total lieb und auch wenn es bei so vielen Fans kaum möglich ist, sich um sie zu kümmern, sind ihr diese auf jeden Fall wichtig, das hat man gespürt. 
Ich bin unendlich dankbar, diesen Abend erlebt haben zu dürfen und das nächste Mal, wenn Taylor Swift in Deutschland ist, bin ich auch wieder am Start, hoffentlich mit meiner besten Freundin, die gerade in Japan ist. ♥

Via

Note to self {and to everyone going through a hard time}:

"Maybe you lost someone you never expected you would lose. Maybe you lost yourself. That’s even worse. When you have bad days that just won’t let up, I just hope that you will look in the mirror and remind yourself of what you are and what you are not.

You are not your mistakes.
You are not damaged goods or money from your failed explorations.
You are not the opinion of someone who doesn’t know you.

You are a product of the lessons that you’ve learned.
You are wiser because you went through something terrible.
And you are the person who survived a bunch of rainstorms and kept walking.

I now believe that pain makes you stronger. And now I believe that walking through a lot of rainstorms gets you… Clean."

- Taylor Swift.

♥♥♥

Kommentare

  1. Oh wie wundervoll! So eine süße Überraschung von deinem Vater... :)
    Ich weiß noch, am Anfang war ich auch nicht wirklich interessiert an Taylor. Aber inzwischen ist sie zu einer solchen Persönlichkeit in ihrem Geschäft geworden, dass man sie einfach bewundern muss. Noch dazu ist sie wunderschön...
    Wie großartig für dich, dass du sie sehen konntest! :)
    Toller Post von dir.
    Liebste Grüße, Katharina

    http://thenewh2go.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht wirklich klasse aus *__* ich liebe Taylor Swift auch über alles und würde mich riesig freuen einmal ein Konzert von ihr zu sehen :) bis dahin muss ich mich wohl aber damit begnügen, nur in meinem Zimmer zu ihren Liedern abzugehen :D ich finde es aber richtig toll von dir, dass du uns durch die Bilder auf das Konzert "mitgenommen hast" :)
    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag!:)
    Liebste Grüße,
    Lilly ❤️
    PS: Auf meinem Blog läuft zurzeit eine Blogvorstellung und ich würde mich riesig freuen, wenn du Lust hast teilzunehmen!:) Du kannst die Blogvorstellung "HIER" finden!

    AntwortenLöschen
  3. Hey :) Wow das hört sich so unglaublich cool an! Ich wollte so so so gerne auf das Konzert gehen, hab aber leider keine Begleitung gefunden :( und jetzt bereue ich es noch mehr nicht alleine gegangen zu sein! Aber ich freue mich unglaublich, dass du hin konntest und durch den Blog habe auch ich ein kleines Stück miterleben dürfen :)
    Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag:*

    liaviee.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. das hört sich ja echt total toll an :)
    und auch schönes zitat noch von ihr!

    AntwortenLöschen
  5. Klingt toll! Eine Freundin von mir war auch dort :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen