Lesemonat Juni 2017.

Hi ihr Lieben,
kann mir jemand verraten, wie ich es im Juni, trotz meiner mündlichen Bachelorprüfung am Ende des Monats, geschafft habe, acht Bücher zu lesen und ein Hörbuch zu hören? Zugegeben, keins der Bücher war besonders dick und die letzten beiden Bücher habe ich nach meiner mündlichen Prüfung ziemlich schnell gelesen, weil ich endlich einmal nicht lernen musste. 

Das Hörbuch zu Fantastic Beasts and Where to Find Them: The Original Screenplay habe ich auf YouTube gehört, als mich mein Heuschnupfen nicht schlafen liess, und es hat mir ebenso gut gefallen wie der zugehörige Film! 

Zwei der Bücher, Das Paket und AchtNacht von Sebastian Fitzek hatte ich von der Freundin meines Vaters ausgeliehen, weshalb ich euch hier kein Foto zeigen kann. Das Paket hat mir von beiden deutlich besser gefallen, weil ich, anders als bei AchtNacht bis zum Ende nicht genau wusste, was Sache ist und von der Spannung mitgerissen wurde. Im Gegensatz dazu fand ich AchtNacht zwar vorhersehbar, aber auf keinen Fall schlecht! 



Im Rahmen einer Leserunde auf goodreads habe ich The Raven Boys von Maggie Stiefvater, einer meiner liebsten Autorinnen, noch einmal gelesen und es, falls da möglich ist, noch mehr geliebt als noch vor drei Jahren. Viel über den Inhalt kann man nicht sagen, ohne zu spoilern und auch der Klappentext verrät eigentlich gar nicht, worum es geht. Doch wenn man ein Buch aus dem Genre Magical Realism mit wunderschönem, bildhaftem Schreibstil sucht, ist man hier definitiv an der richtigen Adresse! 



Carry On von Rainbow Rowell hatte ich mir in England gekauft. Es ist eine Art Companion zu ihrem Buch Fangirl, die Fanfiction, welche die Protagonistin Cat in Fangirl schreibt. Generell finde ich die Idee ziemlich genial, aber das Buch war einfach nicht meins. Die Welt in Carry On ist an Harry Potter angelehnt, das wusste ich schon vorher und es hat mich aus diesem Grund nicht gestört, doch die Liebesgeschichte, um die es im Buch eigentlich ging, war für mich leider nicht greifbar. Ich habe nicht verstanden, wieso die beiden sich aus dem Nichts auf einmal lieben. 



Was ich zu Frostblood von Elly Blake sagen soll, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Gekauft habe ich es aufgrund des schönen Covers, ich bin leider nicht nur im Punkt Beauty ein Verpackungsopfer, sondern kann auch bei schönen Buchcovern nicht widerstehen. Allerdings war Frostblood voll von Klischees, wie man sie in jedem Young Adult High Fantasy Roman findet. Ein Mädchen mit aussergewöhnlichen Kräften soll die Ordnung wiederherstellen, trainiert ihre Kräfte an einem geheimen Ort und ein mysteriöser Bad Boy mit grossem Geheimnis verliebt sich aus mir schleierhaften Gründen in sie. Trotzdem werde ich den zweiten Teil lesen, wenn er erscheint, in der Hoffnung, dass einige dieser Klischees am Ende noch gebrochen werden. 



The Upside Of Unrequited von Becky Albertalli war ein nettes Contemporary Buch für zwischendurch, das es trotz der wenigen Seiten geschafft hat, mich zu berühren. Es geht ums erwachsen werden, loslassen und sich selbst finden. Allerdings mochte ich die Auffassung, dass ein Mädchen in einer Beziehung sein muss, um vollkommen zu sein, wie die Protagonistin Molly sie anfangs hat, bedenklich. Durch einen anderen Charakter wird diese am Ende zum Glück revidiert! Auch wenn mir einige Charaktere gehörig auf die Nerven gingen, habe ich mitgefiebert und ich finde es schön, wie gross Diversity hier geschrieben wird! 



An Ember in the Ashes von Sabaa Tahir war vor längerer Zeit in aller Munde. Bei gehypten Büchern bin ich stets skeptisch, doch ich war einfach zu neugierig und wollte wissen, was es mit der Geschichte auf sich hat. Leider war An Ember in the Ashes für mich mal wieder der Beweis, dass eine Geschichte mit den Charakteren steht und fällt. Obwohl das World Building nichts total innovatives war - ein Volk wird von einem zweiten unterdrückt und versklavt, im Untergrund planen Rebellen ihre Angriffe, während auch bei dem an der Macht stehenden Volk auf brutale Weise um eben jene gekämpft wird. Und doch hat mich diese Welt in ihren Bann ziehen können, vor allem weil uns von beiden Seiten, den Herrschern und den Sklaven, berichtet wird. Aber wie bereits angedeutet habe ich Elias und Laia, die beiden Protagonisten, aus deren Sicht wir die Geschichte erleben, aufs Blut nicht ausstehen können! Beide jammern auf ihre Art und Weise nur herum und auch Elias' Umgang mit seiner besten Freundin Helene fand ich komplett verwerflich und nicht nachvollziehbar. Weil Teil zwei der Reihe allerdings auch Kapitel aus Helenes Sicht beinhaltet, habe ich ihn bereits hier liegen und hoffe, dass die Perspektive des einzigen Charakters, den ich mochte, und zwar sehr, das Ruder für mich noch herum reissen kann. 



Zuletzt noch mein unangefochtenes Highlight aus dem Juni: Arya & Finn - Im Sonnenlicht von Lisa Rosenbecker. Das Cover sieht wunderschön aus und der Klappentext klang nach etwas, das ich sicherlich mögen würde. Doch letztendlich habe ich dieses Buch geliebt! Dafür, dass es sich um eine eher ruhige Geschichte über eine Prinzessin, die ihr Volk kennenlernen möchte und ihre Leibwächterin, die eine Gabe hat, die sie einzusetzen lernen muss, handelt, hatte es das Ende wirklich in sich. Man weiss, wer der Gegenspieler ist, doch die Hintergründe konnten mich wirklich begeistern. Für mich hat es sich so angefühlt, als hätte ich die Reise, welche die Charaktere hier durchs Land machen, selbst miterlebt und man muss alle Charaktere einfach gerne haben. Ausserdem stand die Liebesgeschichte, obwohl das Buch die Namen der Protagonisten trägt, nicht zu sehr im Vordergrund, sondern hat sich langsam aufgebaut und fühlte sich für mich demnach echt an. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil der Reihe um ein neues Protagonisten Duo! 


Schreibt mir gerne in die Kommentare, ob euch eins der Bücher interessiert, ob ihr eins von ihnen gelesen habt oder was eure Lesehighlihts aus dem letzten Monat waren! ♡

Kommentare

  1. Interessante Bücher !
    Danke für den Blogbeitrag !

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Ein spannender Beitrag! Ich lese mir gerne Rezensionen durch und lasse mich von denen inspirieren. Von diesen Büchern habe ich noch keins gelesen, jedoch interessieren mich die Bücher von Sebastian Fitzek, weil ich dazu auch immer mehr lese. Vor wenigen Tagen habe ich mir einige Bücher bestellt und freue mich auf mein Paket!
    Du hast meinen vollsten Respekt, dass du es während der Lernerei geschafft hast, so viele Bücher zu lesen!
    Herzliche Grüße,
    Vanessa
    Mademoiselle Pinette

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne keines dieser Bücher, wobei ich auch kaum Bücher auf Englisch lese :D
    Könntest du in einem Post über dein Studium erzählen? Ich finde sowas nämlich immer mega interessant. :)

    LG Elisa

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es klasse, dass du dir neben dem Lernen trotzdem auch Zeit nimmst, um Bücher zu lesen! Ich nehme mir das immer wieder vor, auch wenn es nur eine halbe Stunde abends im Bett ist aber ich schaffe ich es einfach nicht, entweder bin ich zu müde oder ich hab' keine Lust ...

    AntwortenLöschen
  5. Ich bewundere es wirklich, dass du neben dem lernen noch Zeit zum lesen gefunden hast. Ich kannte noch keins deiner Bücher, aber Arya & Finn im Sonnenlicht hat mich wirklich neugierig gemacht.

    Liebe Grüße
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde, dass lesen ein wunderbarer Ausgleich zum Lernen ist. Dennoch sind acht Bücher wirklich eine ganze Menge. Aber cool, dass du das nebenbei doch geschafft hast. :)
    Für mich sind solche Beiträge einfach perfekt. So bekomme ich immer wieder neue Leseinspirationen oder erfahre die Meinung anderer zu bereits gelesenen Büchern.
    Besonders gut klingen für mich "The Upside Of Unrequited" und "Arya & Finn - Im Sonnenlicht". Die beiden Bücher werde ich mir auf jeden Fall direkt einmal auf meine Buchliste setzen.

    Liebe Grüße
    Kathleen von www.kathleensdream.de

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich ja nach ganz tollen Büchern an, ich muss unbedingt auch mal wieder etwas lesen :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  8. Fitzek ist einfach einer meiner Lieblingsautoren. Viel Glück bei deiner mündlichen Prüfung! :)

    x
    Fabienne Sophie

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für die tollen Tipps! The upsite of unrequited klingt echt gut! Wird notiert!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Lesetipps hast du dabei und das auch noch in Englisch, Genua nach meinem Geschmack.
    Hab ein schönes Wochenende
    Sassi

    AntwortenLöschen
  11. Ahh, was für eine tolle Auswahl! Das letzte Buch hört sich wirklich super an, werde ich mir auf jeden Fall noch genauer anschauen :)

    Viele liebe Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lea,
    da sind ein paar sehr hübsche Cover dabei :-) Ich bin auch so ein bisschen ein Verpackungsopfer ;-)
    Das letzte Cover gefällt mir allerbesten, finde aber auch einige andere sehr hübsch!
    Mich würde das Buch "Frost Blood" interessieren. Hört sich für mich nach einer Geschichte an, die ganz meinem Geschmack entspricht :-D
    Da hast du trotz deiner Klausuren eine Menge gelesen! Aber manchmal braucht man das einfach, um richtig abschalten zu können.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende meine Liebe :-*
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  13. Hey meine liebe,
    acht Bücher und das in der Bachelor Arbeit? Respekt,aber ich finde man braucht immer einen Ausgleich zu all dem Stress. Tolle Buch Insprirationen mal wieder.;)
    Ich freue mich auf Dich und deine Gedanken, die letzten Tage haben wir in einem kleinem Dort in den Bergen Philippinen verbracht und uns von der ältesten Frau traditionell tattoowieren lassen. Schaue doch mal vorbei und lass mich wisse ob du auch ein Reise Tattoo hast. LAURA

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schöner Blogpost, ich war diesen Monat leider nicht so erfolgreich was Bücher anging, aber "The Upside of Unrequited steht schon auf meiner Wunschliste. :)
    Liebe Grüße,
    Lili von Lilith Ines

    AntwortenLöschen
  15. Cool post: D
    The last book I was curious;)

    Follow me ? I follow you ?:)
    grlfashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Wow, soviele Bücher in nur einem Monat! Respekt. Ich habs zur Zeit schwer (obwohl mehr Freizeit als in den Monaten zuvor) überhaupt ein Buch pro Monat fertigzulesen, bin da momentan sehr langsam. Der zu lesende Bücherstapel wird aber bei mir nicht kleiner, ich liebe es einfach Bücher auszuleihen/zu kaufen... Bei schönen Buchcovern ist es übrigens auch immer direkt um mich geschehen, da bist du nicht allein. Schade, dass so viele (voraussehbare) Klischees passiert sind, das zerstört in meinen Augen meistens die Handlung komplett...

    Glückwunsch zu deiner absolvierten mündlichen Bachelorprüfung - ist alles gut gelaufen?
    Bei mir ist jetzt, seit circa einem Monat, auch alles vorbei - Prüfungen, Tests und die gesamte Schulzeit! :) Fühlt sich toll aber auch ein bisschen surreal an, dass jetzt wirklich alles hinter einem liegt.
    Weniger "Stress" habe ich leider nicht, wobei Stress das falsche Wort ist, ich bin einfach ständig auf Achse und statt Lernen füllen jetzt eben andere Dinge meinen Tag, worüber ich eigentlich eh ganz froh bin. Dann ist der Übergang von pausenlosem Lernen auf Freizeit wenigstens nicht ganz so hart. ;)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Lea

    Danke Dir für die Inspiration und Empfehlungen! Finde solche Berichte immer toll und werde mir die Bücher mal ausschrieben, wenn ich wieder mal neue suche! ;oD

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen